EXENBERGER Andreas, Priv.-Doz. Dr.
Habilitierter Wirtschafts- und Sozialhistoriker, promovierter Volkswirt, diplomierter Politologe
 

Forschungsfeld Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und -geschichte

Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik

an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Postanschrift: Universitätsstraße 15, A-6020 Innsbruck

Tel.: ++43/+512/507/71017 – Fax: ++43/+512/507/2980
e-Mail:
andreas.exenberger@uibk.ac.at

 

Sprechstunden: nach Vereinbarung (am besten per e-mail, manchmal reicht schon klopfen …)
Zimmer w3.37 (3.Stock, Nordwest-Seite)

 

Siehe auch: www.unserkleinesdorf.com/

Bild: Irene Prugger

 

SHORT CV (in English; as of June 2015): PDF

 

 


Forschung



Forschungsinteressen

  • Globalisierung: Geschichte der Globalisierung und ihre aktuellen Herausforderungen, insbesondere der Zusammenhang zwischen Globalisierung, Ausbeutung und Armut (mit besonderem Interesse an Hunger und Konflikt)
  • Wirtschafts- und Sozialgeschichte: Historische Rahmenbedingungen des Wirtschaftens und der Wirtschaft in globaler und regionaler Betrachtung (einschließlich interessanter Aspekte der Theorie- und Unternehmensgeschichte)
  • Fragen der politischen Ökonomie mit einem spezifisch institutionenökonomischen Zugang (siehe auch: Austrian Society for New Institutional Economics)
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen, dabei insbesondere Entwicklungstheorie und -politik sowie Weltsystemanalyse


Projektförderungen und Preise


Kongressbeiträge (Auswahl seit 2007)

 

Full List (in English): PDF

 

·         Globalization revisited: Economic inequality in Europe and freedom of choice, bei: “International Medically Assisted Reproduction (IMAR) – A Central and Eastern European Perspective”, Innsbruck, 06.05.2015

·         Globalization and Inequality: Learning from History to Understand Recent Patterns and Developments, bei: “Crisis an the Distribution”, Berlin, 30.09.2014

·         Climate Change and the Risk of Mass Violence: Africa in the 21st Century, bei: Jan Tinbergen European Peace Science Conference 2013, Milano, 25.06.2013.

·         Institutional Incongruence: A Spatio-Temporal Framework to Understand Socio-Economic Change, bei: Annual Meeting of the Austrian Economic Association 2013, Innsbruck, 11.05.2013.

·         Inequality Trends, Financial Crisis and Wealth Taxation, bei: Joint conference of AHE, IIPPE, FAPE: “Political Economy and the Outlook for Capitalism”, Paris, 05.07.2012

·         Between Lineage and Choice: Genetics and Reproductive Medicine, bei: Interdisciplinary Symposium “Genetics as Culture in a Consumerist Age”, Innsbruck, 28.10.2011

·         Extractive Institutions in the Congo: A Long History Told in Brief, bei: Workshop “Colonial institutions in the Netherlands Indies and Belgian Congo: Extraction, Development and Long Term Consequences”, Antwerpen, 07.10.2011

·         Rain, temperature and agricultural production: The impact of climate change in Sub-Sahara Africa, 1960-2000, bei: Jahrestagung der Nationalökonomischen Gesellschaft zum Thema „Climate and Global Change“, Graz, 03.06.2011

·         Immer dieselbe Geschichte? Die Entwicklung von Vermögensverteilungen in historischer Perspektive, bei: 24. Arbeitstagung der GSWG zum Thema „Arm und Reich“, Bonn, 17.03.2011

·         Conditio Humana? Hunger als zeitgenössisches und historisches Globalproblem, bei: internationale Konferenz „Hunger – Ursachen und Abhilfe“ an der Universität Leipzig, 20.11.2009

·         Globalisierung und Hunger, bei: 23. Arbeitstagung der GSWG zum Thema „Globalisierung“, Kiel, 19.03.2009

·         The Political Economy of Genocide, bei: Genocide. The Future of Prevention, Sheffield/UK, 10.01.2009

·         The Daily Catastrophe: Structural Violence and Mass Starvation in the 20th and 21st Century, bei: Famine and Mass Violence: An International Conference, Youngstown/OH, 08.09.2008

·         Hegemony and Violence, bei: 2. European Congress of World and Global History “World Orders in Global History”, Dresden, 04.07.2008

·         Century of Hunger, Century of Plenty. How Abundance Arrived in Alpine Valleys, bei: 10th ICREFH Symposium “From Undernutrition to Obesity - Changes in Food Consumption in Twentieth-Century Europe”, Oslo, 26.09.2007

·         The Dark Side of Globalisation: The Vicious Cycle of Exploitation from World Market Integration – An African Case Study, bei: INFER Workshop “Integration and Globalization: Challenges for Developed and Developing Countries”, Coimbra, 30.06.2007

 

Kongress-(Mit-)Organisation

 

·         Internationale Tagung „Ein Fels in der Brandung? Bischof Golser und der Innsbrucker Hexenprozess von 1485“, Innsbruck, 2.-3.5.2013

·         5. Wirtschaftshistorisches Symposium zum Thema „Global City“, Innsbruck, 3.-4.11.2011

·         4. Wirtschaftshistorisches Symposium zum Thema „Gier in Wirtschaft und Geschichte“, Innsbruck, 11.6.2010

·         3. Wirtschaftshistorisches Symposium zum Thema „Ressourcenknappheit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“, Innsbruck, 19.6.2009

·         4. Österreichische Entwicklungstagung zum Thema “Wachstum – Umwelt – Entwicklung“, Innsbruck, 14.-16.11.2008

·         2. Wirtschaftshistorisches Symposium zum Thema „Von Körpermärkten“, Innsbruck, 15.-16.5.2008

·         1. Wirtschaftshistorisches Symposium zum Thema „Von Menschenhandel und Menschenpreisen“, Innsbruck, 22.5.2007

·         Jahrestagung der (Österreichischen) Nationalökonomischen Gesellschaft zum Thema „Behavioral and Experimental Economics“, Innsbruck, 27.-28.5.2005

 


Publikationen (und Working Papers)


 

Full List (in English) : PDF

 

Monographien und Sammelbände – erweiterter Überblick

·        Exenberger A., Holzner J., Oberhofer A., Siebenrock R. (Hg.): Transformationen. Innsbruck: innsbruck university press, 2015 (forthcoming).

·        Exenberger A. (Hg.): Ein Fels in der Brandung? Bischof Golser und der Innsbrucker Hexenprozess von 1485. Kufstein: IMT Verlag, 2015.

·        Exenberger A., Strobl P., Bischof G., Mokhiber J. (eds.): Globalization and the City: Two Connected Phenomena in Past and Present. Innsbruck: innsbruck university press, 2013PDF-Download (vom Verlag zur Verfügung gestellt)

·        Exenberger A. (Hg.): Afrika: Kontinent der Extreme? (= Edition Weltordnung – Religion – Gewalt 9) Innsbruck: innsbruck university press, 2011PDF Download (vom Verlag zur Verfügung gestellt)

·        Exenberger A., Hartmann S. (Hg.): Facetten der Umweltkrise. Junge Zugänge zu Wachstum, Umwelt und Entwicklung. Innsbruck: innsbruck university press, 2010.

·        Nussbaumer J., Exenberger A., Neuner S.: Unser kleines Dorf. Eine Welt mit 100 Menschen (= Kufsteiner Wirtschaftsstudien 1). Kufstein: IMT-Verlag, 1. Auflage 2009, 2. Auflage 2010, 3. Auflage 2010. Homepage: www.unserkleinesdorf.com

·        Pallua U., Knapp A., Exenberger A. (Eds.): (Re)Figuring Human Enslavement: Images of Power, Violence and Resistance (= Edition Weltordnung – Religion – Gewalt 5). Innsbruck: innsbruck university press, 2009PDF Download (vom Verlag zur Verfügung gestellt)

·        Exenberger A., Nussbaumer J. (Hg.): Von Körpermärkten. Innsbruck: innsbruck university press, 2008.

·        Palaver W., Exenberger A., Stöckl K. (Hg.): Aufgeklärte Apokalyptik. Religion, Gewalt und Frieden im Zeitalter der Globalisierung (= Edition Weltordnung – Religion – Gewalt 1). Innsbruck: innsbruck university press, 2007PDF Download (vom Verlag zur Verfügung gestellt)

·        Eberharter A., Exenberger A. (Hg.): Globalisierung und Gerechtigkeit. Eine transdiszi­plinäre Annäherung. Innsbruck: innsbruck university press, 2007.

·        Exenberger A., Nussbaumer J. (Hg.): Von Menschenhandel und Menschenpreisen. Wert und Preis von Menschen im Spiegel der Zeit. Innsbruck: innsbruck university press, 2007.

·        Exenberger A., Cian C.: Der weite Horizont. Globalisierung durch Kaufleute. Innsbruck: Studienverlag, 2006.

·        Exenberger A.: Außenseiter im Weltsystem. Die Sonderwege von Kuba, Libyen und Iran. Frankfurt/M.: Brandes & Apsel, 2002 (2. Auflage von 2004).

 

Aufsätze und Buchbeiträge (Auswahl)

 

·         Exenberger, A.: „Institutioneller Wandel und die Frage der Gewalt: eine wirtschaftshistorische Perspektive nach Douglass C. North“, in: Exenberger A., Holzner J., Oberhofer A., Siebenrock R. (Hg.): Transformationen (= Edition Weltordnung – Religion – Gewalt 13). Innsbruck: innsbruck university press, 2015 [forthcoming].

·         Exenberger, A.: „Immer dieselbe Geschichte? Die Verteilung von Vermögen in langfristiger historischer Perspektive“, in: Schulz, Günther (Hg.): Arm und Reich. Erträge der 24. Arbeitstagung der Gesellschaft für Sozial- und Wirtschafts­geschichte vom 16. bis 19. März in Bonn. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2015, 135-154.

·         Exenberger, A.: “Conflict and Institutions”, in: Political Science Applied, Special Issue I (Conflict Resolution and the Political Process), 2014, 4-7.

·         Exenberger A., Pondorfer A.: „Genocidal Risk and Climate Change: Africa in the Twenty-first Century”, in: International Journal of Human Rights 18(3), 2014, 350-368 (2015 Reprint in: Zimmerer, J. (ed.): Climate Change and Genocide. Environmental Violence in the 21st Century. Routledge, 2015, 88-106)

·         Exenberger, A.: „Modernes Land Grabbing: Theoretischer Hintergrund und aktuelle Evidenz zu einem aufgeladenen Thema“, in: Englert, B., Gärber, B. (Hg.): Landgrabbing. Landnahmen in historischer und globaler Perspektive. Wien: new academic press, 2014, 134-149.

·         Exenberger A., Pondorfer A.: “Climate Change and the Risk of Mass Violence: Africa in the 21st Century”, in: Peace Economics, Peace Science and Public Policy 19(3), 2013, 381-392.

·         Exenberger A., Hartmann S.: „Extractive Institutions in the Congo: Checks and Balances in the Longue Durée“, in: Frankema E., Buelens F. (eds.): Colonial Exploitation and Economic Development: The Belgian Congo and the Netherlands Indies Compared. London: Routledge, 2013, 18-40.

·         Exenberger A.: Review of Michael Nest: „Coltan“, in: African Affairs 111, 2012, 154-156.

·         Exenberger A.: „Wandelbare Tradition: Wie Benennungen Identitäten und historische Realitäten schaffen“, in: Faschingeder G., Mückler H. (Hg.): Tradition & Traditionalismus: Zur Rolle und Instrumentalisierung eines Identitätskonzeptes. Wien: Promedia, 2012, 62-79.

·         Exenberger A.: „Conditio Humana? Hunger als zeitgenössisches und historisches Globalproblem“, in: Liedtke W., Materna G., Schulz J. (Hg.): Hunger: Ursachen , Abhilfe. Eine interdisziplinäre Kontroverse. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag und Akademische Verlagsanstalt, 2012, 79-98.

·         Exenberger A.: „Globalization and Austria: Past and Present“, in: Contemporary Austrian Studies XX, 2011, 26-45.

·         Exenberger A.: „Globalisierung und Hunger“, in: Walter, Rolf (Hg.): Globalisierung in der Geschichte. Erträge der 23. Arbeitstagung der Gesellschaft für Sozial- und Wirtschafts­geschichte vom 18. bis 21. März in Kiel (= VSWG-Beihefte 214). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2010, 147-173.

·         Exenberger A., Nussbaumer J.: „Immigration in Tirol. Eine historisch-beschreibende Einordnung der Gegenwart“, in: Karlhofer F., Pallaver G. (Hg.): Politik in Tirol – Jahrbuch 2011: Zuwanderung als gesellschaftspolitische Herausforderung. Innsbruck: Studienverlag, 2010, 29-55.

·         Exenberger A.: „Wellen im Wasser und in der Zeit: ‚Welt’-Handel seit 1204“, in: Feld­bauer P., Hödl G., Lehners J. (Hg.): Expansion, Kontraktion. Rhythmen der Globalisierung. Wien: Mandelbaum, 2009, 227-254.

·         Exenberger A., Nussbaumer J.: „Century of Hunger, Century of Plenty: How Abundance Arrived in Alpine Valleys“,in: Amilien V., Atkins P.J., Oddy D.J. (eds.): From Under-consumption to Obesity: Food in Twentieth-Century Europe. Aldershot: Ashgate, 2009, 15-32.

·         Exenberger A.: „The Question of Power in International Economics. A Manifold But Obscured Relationship“, in: Oberprantacher A., Frick M. (ed.): Power and Justice in International Relations. Aldershot: Ashgate, 2009, 205-219.

·         Exenberger A.: „Afrika in der Globalisierung: zum Beispiel Migration“, in: Zeitgeschichte 1/2009, 33-55.

·         Exenberger A.: „Über Verwurzelung: Aktuelles ökonomisches Denken und Adam Smith“, in: Guggenberger W., Regensburger D., Stöckl K. (Hg.): Politik, Religion und Markt. Innsbruck: innsbruck university press, 2009, 223-244.

·         Exenberger A.: „From Ignorance to Helplessness: The Position of Economic Policy towards Hunger during the 19th and 20th Century“, in: Bini P., Tusset G. (Hg.): Theory and Practice of Economic Policy: Tradition and Change. Milano: Franco Angeli, 2008, 211-236.

·         Exenberger A.: „Organisation des Hungers. Ein apokalyptischer Reiter im Lichte von Weltordnungs- und Globalisierungsprozessen“, in: Palaver W., Exenberger A., Stöckl K. (Hg.): Aufgeklärte Apokalyptik. Religion, Gewalt und Frieden im Zeitalter der Globali­sierung. Innsbruck: innsbruck university press, 2007, 165-198.

·         Exenberger A.: „Migration from Africa to Europe in the Age of Globalization: Historical and Economic Perspectives“, in: Gebrewold B. (ed.): Africa and Fortress Europe: Threats and Opportunities. Aldershot: Ashgate, 2007, 107-123.

·         Nussbaumer J., Exenberger A.: Gedankensplitter zu Katastrophen und deren Wahrneh­mung, in: Wissenschaft & Umwelt INTERDISZIPLINÄR 10, 2006, 103-114.

·         Nussbaumer J., Exenberger A.: Erzwungener Hunger, ein globaler Problemkomplex, in: Forum für Kinder- und Jungendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie 16 (4), 2006, 3-33.

·         Exenberger A.: „International Institutions and Global Inequality: Theoretical Ability and Empirical Failure“, in: Chen J., Sapsford D. (eds.): Global Development and Poverty Re­duction – The Challenge for International Institu­tions. Cheltenham: Elgar, 2005, 96-134.

·         Exenberger A., Nussbaumer J.:Eine Option für die Armen? Ökonomische Chiffren zu einem brennenden Globalproblem“, in: Sedmak C. (Hg.): Option für die Armen. Die Ent­marginalisierung des Armutsbegriffs in den Wissenschaften. Freiburg: Herder, 2005, 459-482.

·         Exenberger A.: „Ibn Halduns ‚Buch der Beispiele‘ oder Jeder kulturelle Hintergrund ist in der Lage, Großes hervorzubringen“ in: Concilium Medii Aevi 4, 2001, 99-131.

 

Working Papers seit 2003

 

·         Estimating the impact of climate change on agricultural production: accounting for heterogeneous technology across countries (zusammen mit Andreas Pondorfer und Maik Wolters), Working Papers in Economics and Statistics 16 (2014) und Kiel Working Papers 1920 (2014)PDF

·         How Does Institutional Change Coincide with Changes in the Quality of Life? An Exemplary Case Study (zusammen mit Simon Hartmann), New Institutional Economics e-Journal 5(19), 23 May 2013 und Working Papers in Economics and Statistics 9 (2013)PDF

·         Rain, Temperature and Agricultural Production: The Impact of Climate Change in Sub-Sahara Africa, 1961-2009 (zusammen mit Andreas Pondorfer), Working Papers in Economics and Statistics 26 (2011)PDF

·         The Dark Side of Globalization. The Vicious Cycle of Exploitation from World Market Integration: Lesson from the Congo (zusammen mit Simon Hartmann), Working Papers in Economics and Statistics 31 (2007), Universität Innsbruck – PDF

·         Poverty and Globalization: Problem and Solution, or Two Sides of the Same Medal? International Trade and Finance Association Working Papers 14 (2006), Berkeley Electronic Press – PDF

·         Welthungerordnung? Eine Topologie des Hungers im Zeitalter der Globa­lisierung, Innsbrucker Diskussionspapiere zu Weltordnung, Religion und Gewalt 03 (2005), Universität Innsbruck – PDF

·         Ford’s Obsession to Rubber. An Empirical Study about Irrational Decision Making, Mimeo, Mai 2005 PDF

·         Über praktische und theoretische Armut. Vom Vergessen wichtiger Fährten in der Ökonomik und von ihrer aktuellen Relevanz (zusammen mit Josef Nussbaumer), Working Papers Facing Poverty 08 (2004), Universität Salzburg – PDF

·         The Cradle of Globalisation. Venice’s and Portugal’s Contribution to a World Becoming Global, Innsbruck Working Papers in Economics 04-02 (2004), Universität Innsbruck PDF

  • Globalisierungsgeschichte. Skizze von Globalisierungen in fünf Jahrtausenden (Reader zum PS Globalisierungsgeschichte vom Sommersemester 2003, 110 Seiten) PDF

·         Chiffren zur Globalisierung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (ca. 1850- 1914), Mimeo (gemeinsam mit Josef Nussbaumer), Jänner 2003 – PDF

 


Arbeiten im Rahmen des Studiums (Auswahl)

  • Historisch-komparative Analyse der Wirtschaft(en) struktureller ZeitRäu­me. Vergleich von „Mittelalter“, „Neuzeit“ und „Moderne“ mittels ausge­wählter Fallbei­spiele im Hinblick auf die interstrukturelle Stabilität der Verände­rungsprinzipien. Wirt­schafts- und Sozialhistorische Dissertation, Universität Inns­bruck, 323 Blatt, 2003. [Inhaltsangabe: Deutsch English]
  • Die Dritte Welt oder von der Kolonisierung über die Dekolonisierung zur Rekolonisierung, 2000 – PDF
  • Wirtschaftspraktiken in Altmesopotamien, 2000 – PDF
  • Max Weber: Protestantische Askese und Kapitalismus“; kommentierte Zusammenfassung des Originaltexts, 2000 – PDF
  • Die Wiege der Globalisierung. Die portugiesischen Entdeckungsfahrten m 15. und 16. Jahrhundert und ihre politischen, ökonomischen und geistigen Auswirkungen auf Europa und die Welt, 1999 – PDF
  • Widerstand im Weltsystem. Die Sonderwege von Kuba, Libyen und Iran im Vergleich. Innsbruck: Politikwissenschaftliche Diplomarbeit, 1999 (218 Blatt) Abstract (English)
  • Tahuantinsuyu - das Reich der vier Weltgegenden. Der „sozialistische“ Staat der Inka und seine Vernichtung, 1998
  • The Terrorised Truth. Feindbild Islam in the West and its production, 1998
  • Ein Versuch über Schuld und Sühne. Der Moses des Michelangelo: seine Menschen und ihre Befindlichkeiten in freudianischer Tradition, 1998
  • Die Thesen von Jean Baudrillard aus der Sicht eines Ökonomen (kommentierte Zusammenfassung der Grundlagen des Buches Der Symbolische Tausch und der Tod, deutsch 1981), 1998
  • Die Bedeutung von Exportverarbeitungszonen im Entwicklungsprozeß. Innsbruck: Volkswirtschaftliche Diplomarbeit, 1997 (132 Blatt) Abstract (English)
  • Die soziale Marktwirtschaft nach Alfred Müller-Armack, 1997 – PDF

 


Lehre


Bisherige Schwerpunkte in der Lehre

  • Wirtschafts- und Sozialgeschichte (insbesondere Geschichte der Globalisierung)
  • Außenwirtschaftslehre (speziell Europäische Währungsunion)
  • Grundlagen der Volkswirtschaftslehre: Mikro- und Makroökonomik


Universitäre Lehrveranstaltungen

 

Regelmäßige Lehrveranstaltungen:

  • Modulverantwortung für Economic and Social History (MSc Applied Economics) bzw. Gender und Globalisierung“ (MA Gender, Culture, Social Change), dabei Vorlesung „History of Globalization“ (in englischer Sprache)
  • Proseminare aus Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Theoriegeschichte (im BA Wirtschaftswissenschaften)

 

Hinweis: Nähere Informationen finden Sie ausnahmslos in der Lernplattform OLAT bzw. im Online-Vorlesungsverzeichnis der Universität Innsbruck. Für die Lernplattform benötigen Sie als Nicht-Teilnehmerin oder -Teilnehmer allerdings eine aktive Freischaltung. Diese ist nur möglich für Angehörige der Universität Innsbruck und durch mich als LV-Leiter. Bitte kontaktieren Sie mich ggf. per e-mail!

 

Zur Information (und ggf. weiteren Verwendung): Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten: PPT


Diplomarbeiten und Dissertationen

 

Seit meiner Habilitation im Fach „Wirtschafts- und Sozialgeschichte“ an der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik der Universität Innsbruck am 12. November 2009 betreue ich auch formell Diplomarbeiten noch Dissertationen, während ich seit 2005 lediglich an Betreuungen (teils maßgeblich) mitgewirkt habe. Die möglichen Themenfelder  konzentrieren sich auf folgende Bereiche:

  • Wirtschafts- und Sozialgeschichte, insbesondere mit Bezug zur Institutionenökonomik
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen mit historischem Bezug
  • Themenschwerpunkte sind Globalisierung, Entwicklungstheorie und -politik, politische Ökonomie (einschließlich EU) sowie Armuts- und Gewaltphänomene, vorzugsweise aus wirtschaftshistorischer Perspektive.
  • Falls Sie Interesse haben, werden eine Kontaktaufnahme (am besten per e-mail) und ein eigener Themenvorschlag erwartet sowie dokumentierbare Vorkenntnisse in Wirtschafts- und Sozialgeschichte oder Internationalen Wirtschaftsbeziehungen vorausgesetzt. Kooperationen mit KollegInnen sind dabei natürlich weiterhin möglich. Die Arbeit kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

 

Komplette Liste bisheriger Betreuungen (Full list of previous and recent supervisions): PDF


Externe Vortrags- und Lehrtätigkeit (Auswahl)

 

Full List (in English): PDF

 

Radiosendungen (Auswahl):

  • Der G7-Gipfel (einstündiges Radio-Lifeinterview), Hallo Tirol (ORF Tirol), 5. Juni 2015
  • Unser kleines Dorf: Berechnungen über die nächsten Jahre der Menschheit (maßgebliche Interviewpassagen für ein Feature), Ö1-Hörbilder, 12. Februar 2011 (Erstausstrahlung) und 1. Jänner 2014 (Wiederholung)
  • Das Apokalypsespiel: Privates und öffentliches Krisenmanagement zum Klimawandel (maßgebliche Inter­viewpassagen für ein Feature), Ö1-Hörbilder, 12. Dezember 2009 (Erstausstrahlung) und 23 September 2011 (Wiederholung)
  • Geschichte der Globalisierung (eigener Radiobeitrag in fünf Teilen), Ö1-Betriff Geschichte, 13.-17.10.2008
  • Fragen an den Autor von „Außenseiten im Weltsystem“ (einstündiges Radio-Lifeinterview), Europawelle SR 1, Saarbrücken, 05.02.2002

 

Externe Vortragstätigkeit (Auswahl):

  • Podiumsdiskussion: Land Grabbing, in der Hauptbücherei der Stadt Wien, 13.04.2015
  • Leitung der Podiumsdiskussion: „Wer erntet auf Europas Feldern? Migration und prekäre Arbeit am Beispiel der Landwirtschaft“, im Rahmen der Fotoausstellung „Bitter Oranges“, Künstlerhaus Büchsenhausen, Innsbruck, 17.03.2015
  • Filmgespräch: Hunger – genug ist nicht genug, Internationales Filmfestival Innsbruck (IFFI 2014), 29.05.2014
  • Filmgespräch: Never Let Me Go, Haus der Begegnung, Innsbruck, 22.01.2014
  • Filmgespräch: Adanggaman, Künstlerhaus Büchsenhausen, Innsbruck, 26.09.2013
  • Was wäre, wenn Münster die Welt wäre?, Lange Nacht der Kirchen 2013, Münster (Österreich), 24.05.2013
  • Vortrag: Die Eurokrise und kein Ende, Cusanus-Akademie, Brixen, 28.02.2013
  •  WuV-Skills: Wirtschaftsbegriffe – lesen, verstehen, reflektieren, Wissenschaft und Verantwortlichkeit, Innsbruck, 28.11.2012
  • Ausstellungseröffnung: Unser kleines Dorf, Handelsakademie Innsbruck, 28.11.2011
  • Vortrag: Gewalt.Macht.Hunger? Bildungshaus Osttirol, Lienz, 21.10.2011
  • Performance: Unser kleines Dorf Globo, „schau.räume“ des off-Theaterfestivals „Spectrum 2011“, Villach, 28.05.2011
  • Podiumsdiskussion: Die Lehren der Finanz- und Wirtschaftskrise, Sozialstammtisch der Diözese Innsbruck, 01.02.2011
  • Klimagerechtigkeit in unserem kleinen Dorf, Eingeladener Festvortrag zur Jubiläumsfeier „20 Jahre Klimabündnis Salzburg“, Salzburg, 06.12.2010
  • Markt.Macht.Hunger, Philosophisches Café, Innsbruck, 25.11.2010
  • Vortrag: Benennung, Besetzung, Bemächtigung, Kunstraum Lakeside, Klagenfurt, 02.06.2010
  • Vortrag: Ein „Ausflug“ in: Unser kleines Dorf, Diözesankonferenz der Caritas Innsbruck, Innsbruck, 20.05.2010
  • Vortrag: Das globale Dorf, Hermann-Gmeiner-Tag 2010, Innsbruck, 23.04.2010
  • Vortrag: Der Wert des Menschen: ethische Reflexionen zur ökonomischen Dimension, Bergwinters 2010 der Universität Innsbruck, Obergurgl, 05.01.2010
  • Vortrag: Die Welle rollt weiter: Das Woher und Wohin der Krise(n), Südwind Oberösterreich, Linz, 15.04.2009.
  • Vortrag: Menschen-Ökonomie und ihre Grenzen, Universität im Dorf, Außervillgraten, 29.11.2008
  • Vortrag: Welternährung in Zeiten der Globalisierung, Südwind Tirol, Hall in Tirol, 16.10.2008
  • Politischen Ökonomie der Bewegung, bei: Wir öffnen den Kreis „Zwischen den Grenzen: Menschen in Bewegung im Spannungsfeld von Migration, Flucht, Hoffnung und Grenzregimes“, Innsbruck, 09.04.2008
  • Workshop: Alles fließt … oder auch nicht? Eine kurze Geschichte der Globalisierung, 6. attac sommerakademie: Crash statt Cash – Traum und Wirklichkeit der globalen Finanzmärkte, Schwaz, 13.07.2007
  • Vortrag: Globalisierung.Macht.Arm, Grüne Bildungswerkstatt Tirol, Innsbruck, 09.06.2007
  • Workshop: Theoretische Debatten und praktische Informationen zur Globalisierung in Geschichte und Gegenwart, Volkswirtschaftliche Gesellschaft Tirol, Neustift bei Brixen, 19.10.2006
  • WTO-Planspiel im Rahmen der JUniversity der CDU Niedersachsen, Warburg, 05.07.2004

 

Externe Lehrtätigkeit:

  • MCI – Management Center Innsbruck (regelmäßig, vor allem im Rahmen des MA International Health Care Management)
  • FH Kufstein-Tirol (mehrmals im Rahmen des MA European NGO Management)
  • Universität Wien (regelmäßig im Rahmen von Ringvorlesungen des Studienprogramm Internationale Entwicklung)
  • Universität Salzburg (regelmäßig im Rahmen von Ringvorlesungen)
  • Universität Graz (regelmäßig im Rahmen von Ringvorlesungen)
  • University of Michigan in Dearborn/MI (bisher einmaliger Gastvortrag)
  • Universita di Trento (bisher einmaliger Gastvortrag)
  • Universität Rostock (bisher einmaliger Gastvortrag)
  • Universität Hildesheim (bisher einmaliger Gastvortrag)
  • Universität des Saarlandes (bisher einmaliger Gastvortrag)

 


Sonstiges



„Milestones“

29.3.1972

Geburt in Kufstein (Tirol) als Sohn von Anna und Sebastian Exenberger

1978-1990

Schulausbildung in Kufstein (Volksschule Kufstein-Zell, Bundesgymnasium Kufstein)

1990/91

Mitglied der Militärmusikkapelle Tirol (zweiter Oboist), zudem 1987-90 Mitglied der Jugendmusikkapelle Kufstein und 1991-2005 Mitglied der Stadtmusikkapelle Kufstein

1991-2003

Diverse Studien an der Universität Innsbruck

seit 1.12.1999

Vertragsassistent am Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und -geschichte der Universität Innsbruck, Lehrbeauftragter ebendort

17.1.2003

Geburt von Sohn Johannes

seit 1.10.2005

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und -geschichte der Universität Innsbruck im Forschungsfeld Wirtschafts- und Sozialgeschichte, seit 12. November 2009 als Privatdozent und ab 1. Juli 2010 als Assistenzprofessor

26.9.2012

Geburt von Sohn Simon


Akademischer Werdegang

 

1997

Mag.rer.soc.oec. in Volkswirtschaftslehre (MA in Economics)

1999

Mag.phil. in Politikwissenschaft und Fächerbündel (MA in Political Science)

2003

Dr.rer.soc.oec. in Wirtschafts- und Sozialgeschichte (PhD in Economic and Social History)

2009

Habilitation in Wirtschafts- und Sozialgeschichte („Privatdozent“)

 

Fragen oder Anregungen?

Einfach per e-Mail an: andreas.exenberger@uibk.ac.at


Publikationsdaten

first published: Mar 29, 2001
last modified: August 10, 2015


Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.