>> START  >> Kunstdenkmäler  >> Kalvarienberg >> Kalvarienbergkirche
ANDERE KALVARIENBERGE

Die Anlage auf dem Arzler Kalvarienberg steht in der europäischen Kunst- und Religionsgeschichte keineswegs allein da. Im Gegenteil: Kalvarienberge sind - vorwiegend in den katholischen Teilen Europas - weit verbreitet.

"Kalvarienberg (lat. calvaria "Schädel"; Schädelstätte), andere Bezeichnung für den Berg Golgotha als Kreuzigungsort...
1. plastisch gestaltete Kreuzwegstation, wie sie als Element der Passionsfrömmigkeit, die sich in die körperlichen und seelischen Leiden Christi vertieft (analog im geistlichen Schauspiel), vor allem seit dem Spätmittelalter entstanden, oft als monumentaler Kalvarienberg gestaltet (vgl. den von C. Sluter gestalteten, nur noch fragmentarisch erhaltenen Kalvarienberg der Kartause von Champnol bei Dijon, 1395-1406, der sogenannte "Mosesbrunnen"). Im Freien entstanden monumentale plastisch-architektonische Kalvarienberge seit Ende des 15. Jahrhunderts, zuerst in Norddeutschland (Jerusalemberg in Lübeck, 1468), der Bretagne und der Lombardei ("Neues Jerusalem" in Varallo, ab 1491, im 16./17. Jahrhundert ausgebaut). War kein Berg vorhanden, auf den die Kreuzwegstationen zuführten, wurden auch künstliche Hügel geschaffen, zum Beispiel in der Bretagne im 17. Jahrhundert (z.B. Pleyben, 1632-40), wo in der Landschaft oder auf Friedhöfen besonders oft Kalvarienberge geschaffen worden sind (u.a. Plongstel, 1602-04, Trouen). Als barocke Gesamtkunstwerke entstanden sie im 17./18. Jahrhundert auch in Süddeutschland und Österreich (Arzl/Tirol, 1664ff., Kreuzbergkapelle für Kloster Schöntal, Württemberg, 1716; Tölz, 1716)."
Lexikon der Kunst (Neubearbeitung 1990; ND 1996) Bd. 3, 612.
Eine sehr umfangreiche allgemeine Zusammenstellung bietet die Link-Seite des Atlante dei Sacri monti, Calvari e complessi monumentali europei; außer Kalvarienbergen sind hier auch zahlreiche Wallfahrtsorte u. dgl. angeführt.
Dazu hier Links zu einigen Kalvarienbergen in Österreich und Südtirol:

Tirol und Südtirol
Eppan
Kastelruth
Telfs
Zirl

Österreich
Afritz am See
Althofen
Eisenstadt
Enzersdorf / Staatz
Frauenkirchen im Seewinkel
Gnas
Gosau
Gösting
Gramastetten
Gumpoldskirchen
Hallstatt
Hartberg
Ischgl
Krakaudorf
Kremsmünster
Lambach
Liezen / St. Veit
Linz-Zaubertal
Mariazell
Metnitz
Mühldorf / Unterranna
Neusiedl am See
Perg
Pfarrkirchen
Pillersdorf / Schrattenthal
Pöllau
Sachsenburg
St. Paul im Lavanttal
St. Peter / Freistadt
St. Radegund bei Graz
St. Wolfgang
Schenkenfelden
Traunkirchen
Velden
Vöcklamarkt
Wien - Hernals
Wien - Maria Lanzendorf

Eine reich bebilderte Dokumentation zu Kalvarienbergen in Österreich bietet auch www.sagen.at.


Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2002
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.