>> START  >> Natur  >> Schutzgebiete und Biotope

MÜHLAUER KLAMM
UND FUCHSLOCH


Der Wanderweg durch die Mühlauer Klamm wurde durch den Innsbrucker Verschönerungsverein in den Jahren 1898 - 1900 angelegt.

In den Jahren 2005/06 wurde er in Zusammenarbeit von Forstamt der Stadt Innsbruck, Tiroler Forstdienst und Innsbrucker Verschönerungsverein saniert und mit dem Weg durch das Biotop im Mühlauer Fuchsloch ausgebaut zum

Walderlebnisweg 
Mühlauer Klamm

Der ohne besondere Schwierigkeiten zu begehende, nur stellenweise etwas steilere Weg versucht, vor allem durch erklärende Tafeln, die etwa für das Verständnis von 8- bis 9-Jährigen ausgelegt sind, die Entstehung der Landschaft, die Lebensverhältnisse in den Biotopen, die Wichtigkeit des Waldes... zu erklären und auch die Sagen und Geschichten, die sich vor allem an die markanten Punkte zwischen Schweinsbrücke und Hexenkuchl heften, nachzuerzählen.

Begleitend wurden ein Folder und eine Arbeitsmappe für Schulen aufgelegt, die bei der

Landesforstdirektion
Bürgerstraße 36
6020 Innsbruck
forstplanung@tirol.gv.at

erhältlich sind.

 

Noch umfassendere Informationen zum Biotopkomplex entlang des Mühlauer Baches bietet die beim Verein Natopia erhältliche Arbeit:

Cornelia Pichler,
Biotopkomplex Mühlauer Klamm/Mühlauer Bach/Mühlauer Fuchsloch. Darstellung eines besonderen Lebensraumes
(Diplomarbeit Innsbruck 2004)


Quelle: Lehrerservice für Naturschutz Dezember 2004
 


Einige Bilder des neugestalteten Weges
 
Erklärungstafel zu: "Ein Gruß aus dem Süden - die Hopfenbuche"
Erklärungstafel zum Schutzwald mit Guckröhren zu den verschiedenen Bäumen
Aussicht von der Teufelskanzel gegen Süden zum Spitzbichl
Bildtafel zur Sage von der Schweinsbrücke
Die "Hexenkuchl" im alten, ziemlich verwahrlosten Zustand (Februar 2004)
Die "Hexenkuchl" mit den neuen Hexenbildern

Einige weitere Informationen:

Zeitungsberichte über die Anlage des Weges 1899

Die Sage von der Schweinsbrücke

Teufelskanzel und Hexenkuchl

Ein Lied vom Tatzlwurm

Zur "Naturgeschichte" des Murbls oder Tatzlwurms

Zwei kritische Bemerkungen zum neuen Weg

Der Lawinendamm in der Mühlauer Klamm


Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2006
 
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.