>> START  >> Natur  >> Botanik


Ein botanischer Streifzug bis zur Arzler Scharte

Halbtrockenrasen Auf der Höh  
Lebensraum der Innsbrucker Küchenschelle (Pulsatilla oenipontana), der Karthäuser Nelke (Dianthus carthusianorum) und des Sonnenröschens (Helianthemum ovatum).

Karthäuser Nelke (Dianthus carthusianorum)  
Eine Rote Liste-Art

Sonnenröschen (Helianthemum ovatum)  
Verschwindet, wenn die Wiesen gedüngt und mehrmals gemäht werden

Halbtrockenrasen Rumer Bichl
Lebensraum der Innsbrucker Küchenschelle (Pulsatilla oenipontana). Eine Pflege wäre unbedingt notwendig (z.B. eine Mahd Ende Juli oder im August, regelmäßiges Entbuschen der Fläche).

Erd-Segge (Carex humilis)
Ein Sauergras, das die Halbtrockenrasen bestimmt und auch in den trockenen, stark besonnten Waldabschnitten knapp oberhalb von Arzl vorkommt.

Brand-Knabenkraut (Orchis ustulata) 
Eine Orchidee in den Halbtrockenrasen und an den sonnigen Böschungsrändern der Lawinenbahnen 

Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera) 
Eine Orchidee an den sonnigen Böschungen der Waldwege oberhalb von Arzl. 

Sanddorn (Hippophae rhamnoides) 
Ein Strauch der trockensten Hänge. Die Beeren sind reich an Vitamin C. Der Sanddorn wäre eine charakteristische Art der Schotterbänke im Bereich von Gebirgsflüssen; entlang des Inns sind diese Lebensräume allerdings schon seit langem vollständig vernichtet worden.

Erika (Erica carnea)
Blüht in milden, schneearmen Wintern bereits im Jänner/Februar in den lichten Wäldern oberhalb von Arzl.

Weiß-Segge (Carex alba) 
Charakteristisch für die Waldbestände oberhalb von Arzl.

Braunrote Stendelwurz (Epipactis atrorubens) 
Eine weit verbreitete Orchidee in den lichten Waldbeständen oberhalb von Arzl.

Rotes Waldvöglein (Cephalanthera rubra) 
An Schlagflächen und in lichten Waldabschnitten von Arzl Richtung Rumer Alm auffindbar

Kalkfelsen-Fingerkraut (Potentilla caulescens) 
Als Felsspaltenpflanze ist sie imstande, die Höttinger Breccie und die anstehenden Kalkfelsen zu besiedeln

Herzblatt-Kugelblume (Globularia cordifolia) 
Eine Pflanze mit spalierstrauchartigem, niederliegenden Wuchs auf Felsstandorten oberhalb von Arzl.

Silberwurz (Dryas octopetala) 
Ein Pionier der alpinen Stufe, der aber auch an Felsstandorten oberhalb von Arzl bereits vorkommen kann.

Blaugrüner Steinbrech (Saxifraga caesia) 
Ein Pionier in der alpinen Stufe; in den Lawinenbahnen wird er oft weit in die montane Stufe hinunter transportiert.

Alpen-Leinkraut (Linaria alpina) 
Eine Schuttpflanze, die in den Schuttbahnen von der Arzler Scharte herab vorkommt.

Tiroler-Alpen-Spitzkiel (Oxytropis campestris ssp. tiroliensis) 
In den alpinen Pionierrasenflächen an der Nordkette verbreitet.

Zwergorchis (Chamorchis alpina) 
Eine Orchidee der höchsten Lagen.

Sendtner Alpen-Mohn (Papaver alpinum ssp. sendtneri) 
Eine Schuttpflanze, die in den Schuttflächen der Arzler Scharte vorkommen kann; häufiger ist sie jedoch auf der Nordabdachung Richtung Pfeishütte anzutreffen.
>>> weiter

© Brigitta Erschbamer, 2003


Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2002
 
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.