>> START  >> Ort  >> Straßen

ALOIS-SCHROTT-STRASSE

Die Alois-Schrott-Straße zweigt knapp nach dem Novapark von der Arzler Straße ab und verläuft - allerdings auf höherem Hangniveau - etwa parallel zu dieser bis ins Dorfzentrum, wo sie auf die Krippengasse stößt. Dort macht sie einen etwas eigenartigen Knick um das Eck des Gasthauses "Stern" herum und setzt sich dann noch ein kurzes Stück bis zur Schnellmanngasse fort.
Der seltsame Verlauf der Straße in ihrem östlichsten Teil spiegelt - wie manches im alten Dorfkern - alte Verkehrsverhältnisse: bis in das 16. Jahrhundert war die (damals natürlich noch nicht so genannte) Alois-Schrott-Straße zusammen mit der Johannesgasse der Hauptdurchzugsweg durch Arzl. Erst danach entwickelte sich ein ehemaliger Feldweg zur Hauptstraße (der heutige Ostteil der Arzler Straße).

Der Straßennamen bezieht sich auf Alois Schrott (1838 - 1902), den Gründer des "Ersten Innsbrucker Verschönerungsvereines" und des Verkehrsvereines.


EINZELBAUTEN

Wegkreuz

An der Kreuzung mit der Arzler Straße befindet sich ein Wegkreuz.

Alois-Schrott-Straße Nr. 49
An der Stelle des heutigen Pfarrhauses stand bis 1976 das 1793/94 im Zusammenhang mit der Erhebung Arzls zur Lokalkaplanei (1786) errichtete Widum, ein charakteristischer spätbarocker Widumsbau mit 5:3 Achsen und Krüppelwalmdach mit bemerkenswertem Korbbogenportal in Breccie-Rahmung mit Sockel und reizvoller josephinischer Holztür.

Quellen:
ÖKT XLV 601f. Abb. 691f.
Hye (1996) 338 Abb.



Alois-Schrott-Straße Nr. 40
Das ziemlich herabgekommene Haus ist deswegen interessant, weil es von allen Privatgebäuden am eindeutigsten auf dem Fresko mit der Darstellung des Dorfes vor dem Brand von 1756 zu identifizieren ist.
Wie bei allen anderen Häusern ist auch hier in der alten Darstellung der von außen verschalte Bundwerkgiebel zu sehen, der nach dem Brand durch einen offenen ersetzt wurde.

Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2002
 
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.