>> START  >> Ort  >> Straßen

CANISIUSWEG

Der Canisiusweg zweigt hinter der Arzler Kirche von der Johannesgasse ab und führt zunächst flach durchs Dorf nach Osten. Nach der Kreuzung mit dem Lehmweg (hier befindet sich die Dreifaltigkeitskapelle) läuft er durch weitgehend unbebautes Gelände etwa parallel zur Rumer Straße, aber auf höherem Hangniveau als diese, bis nach Rum.
Abgesehen von seiner Funktion als beliebter Spazierweg erschließt er den nördlichen Teil der zwischen Arzl und Rum gelegenen Felder.
Die in den letzten Jahren an seinem Ost-Ende errichteten Häuser scheinen zwar zu Rum zu gehören, eigentlich liegt die Gemeindegrenze aber erst knapp vor der Abzweigung der Rumer Ulmenstraße.

Seinen Namen hat der Weg vom Hl. Petrus Canisius.


EINZELBAUTEN

Canisiusweg Nr. 7
Ein Mittertennhof weiter entwickelten Typs, der nicht von der Giebel-, sondern von der westlichen Traufseite her erschlossen wird. Das Erscheinungsbild ist wesentlich von dem Umbau von 1929 geprägt (datiert im Giebelbundwerk).

Besonders bemerkenswert ist das Fresko an der westlichen Traufseite: Es zeigt in volkstümlicher Darstellung, aber mit beträchtlicher Detailgenauigkeit sowohl bei der Wiedergabe der Geländesituation als auch der Häusertypen das Dorf Arzl im Schutz der Mariahilf-Madonna und verschiedener Heiliger, darunter des Hl. Petrus Canisius. Das Fresko ist noch vor dem Dorfbrand von 1756 entstanden und ist die einzige Dorfansicht, die aus älterer Zeit erhalten ist.
Bei den Bauernhöfen ist die Wiedergabe der älteren Form der einfachen, kaum verzierten, von außen verschalten Bundwerkkonstruktion zu beachten. Dieser Giebeltyp, der sich z.B. in Thaur und Absam häufiger erhalten hat, wurde in Arzl nach dem Dorfbrand durch die entwickeltere Form mit offenem, reich verzierten Giebelbundwerk abgelöst.
Quellen:
ÖKT XLV 595 Abb. 686.
Dehio 129.

Dreifaltigkeitskapelle
Im ehemals freien Gelände östlich des Dorfes an der Kreuzung mit dem Lehmweg befindet sich die Dreifaltigkeitskapelle.

Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2002
 
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.