>> START  >> Ort  >> Straßen

EGGENWALDWEG

Der Eggenwaldweg zweigt an dem "Platz", der durch die Anfänge von Purnhofweg, Schobergasse, Johannesgasse und Schnellmanngasse gebildet wird, nach Osten ab, wendet sich aber dann noch Norden, um mit beträchtlicher Steigung durch die Felder hinauf zur Eggenwald-Siedlung zu führen. Knapp unterhalb des Landesschießstandes mündet er in den Purnhofweg.

Den Namen hat er selbstverständlich vom Eggenwald, der die Arzler Feldflur nach Norden begrenzt.


EINZELBAUTEN

EGGENWALDWEG 18 ("Kerschbu(a)cher")

Ein ehemals schon etwas außerhalb des Ortskerns freistehender, bemerkenswerter frontteiliger Einhof mit weiterentwickeltem Grundriß des Mittertennhofes. An der Frontseite befindet sich ein Rundbogenportal aus Breccie, dahinter der schmale stichkappengewölbte Hausgang. Das 1757 datierte Giebelbundwerk gehört zu den schönsten in Arzl.
Der ostseitige Holzzubau ist neueren Datums.
Besonders zu erwähnen ist die sorgfältige Restaurierung.

Quellen:
ÖKT  XLV 595 Abb. 687 (älterer Bauzustand vor der Restaurierung und der östl. Erweiterung).
Dehio Tirol 129.


Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2002
 
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.