>> START  >> Ort  >> Straßen

LEHMWEG

Der Lehmweg zweigt ganz am östlichen Ende des bebauten Gebietes von der Rumer Straße nach Norden ab und führt bis in den Wald hinauf. Bei der Kreuzung mit dem Canisiusweg liegt rechter Hand die Dreifaltigkeitskapelle.


Der oberste Teil des Lehmweges (8. 9. 2001)

Der Namen kommt von der Bodenbeschaffenheit; dort wo der Weg auf den Wald trifft, befindet sich ein kleiner Abbruch, in dem die tonig-lehmige Erde besonders gut zu erkennen ist.


Der Abbruch am Ende des Lehmweges (8. 9. 2001)

Quelle: Stadtarchiv Innsbruck Ph-4076
Die noch weitgehend unverbauten Felder zu beiden Seiten des Lehmweges (um 1970)


Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2002
 
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.