>> START  >> Sagen, Legenden und volkstümliche Überlieferungen

EINE "SAGENHAFTE" MALERRECHNUNG

Das folgende ist zugegebenermaßen keine Sage, keine Legende, keine volkstümliche Überlieferung, sondern am ehesten ein Aprilscherz, weil es aber sonst nirgends hinpaßt und doch recht lustig ist, habe ich es in diese Abteilung getan.

Unter dem Titel "Malerrechnung aus dem vorigen Jahrhundert (Arzl bei Innsbruck, 1787)" findet sich im Tiroler Volksboten (Brixen) 1895 Nr. 20 S. 6 diese Aufstellung, die sich auf eine Kirchenrestaurierung zu beziehen scheint (zitiert nach: Plangg (1994) 77):

"1. Die zehn Gebote Gottes ausgebessert und ein neues hinzugefügt (1,22 fl (= Gulden))
2. Den Himmel neu ausgebreitet und neue Sterne eingesetzt (5 fl)
3. Dem Elias den Weg zum Himmel genauer bezeichnet und den Wagen vergoldet (3,20 fl)
4. Dem Pilatus ein neues Pelzwerk in die Mütze gemacht (4,00 fl)
5. Putiphars Frau aufgeputzt, hinten und vorn angestrichen und gefirnißt (6,50 fl)
6. Der hl. Genovefa zwei schadhafte Zähne entfernt und zwei neue eingesetzt (7,50 fl)
7. Das höllische Feuer furchtbarer gemacht, die Glut neu aufgefrischt und manchen Seelen neuen Angstschweiß ins Angesicht gemacht (15,00 fl); dem Teufel mehrer Malefix gemacht und einen neuen Schwanz eingesetzt (30,00 fl)
8. Dem Judas den Beutel restauriert und die 30 Silberlinge vergoldet (3,20 fl)
9. Dem Hahn des Petrus einen neuen Kamm eingesetzt und gefärbt (30 kr (= Kreuzer))
10. Dem hl. Johannes die Haare geschnitten und neu rasiert (2,10 fl)
11. Dem hl. Romedius seinen Bären die Zähne gefeilt (3,20 fl)
12. Die hl. Magdalena, welche ganz verdorben war, wieder neu hergestellt und haltbar gemacht (12,80 fl)
13. Die Pferde des egyptischen Josef neu beschlagen und neu aufgefrischt (30,80 fl)
14. Dem Adam Beinkleider und der Eva ein ganzes Gewand gemacht (30,80 fl)"

Daß das Ganze nicht ernstzunehmen ist, muß wohl kaum betont werden...


Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2002
 
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.