>> START  >> Ort   >> Alte Ansichten

ARZL GEGEN NORDEN
im frühen 20. Jahrhundert
Das vorherrschende Bildmotiv auf den Ansichtskarten von Arzl ist durchwegs der Kalvarienberg. Umso interessanter ist diese Anfang des 20. Jahrhunderts entstandene Aufnahme, die das Dorf selbst zeigt. Da das Gemeindehaus schon steht, muß sie nach 1903 entstanden sein.
 
Die Gegenüberstellung der alten Aufnahme mit einer aktuellen (Februar 2003) zeigt neben den Abweichungen, die durch Unterschiede der verwendeten Optik bedingt sind, ein interessantes Detail: der seinerzeitige Photograph stand um einiges höher, nämlich auf dem noch nicht planierten Schusterbichl. Außer der wesentlich stärkeren Verbauung im Bereich zwischen Purnhofweg - Landeshauptschießstand - Eggenwaldsiedlung und Eggenwaldweg fallen vor allem zwei Dinge auf:
1. der seinerzeit weit größere Baumbestand im Dorfkern;
2. die deutlich schwächere Bewaldung im Bereich des Eggenwaldes.
 
Quelle: Stadtarchiv Innsbruck Ph-27-485
Ansicht des Arzler Gebietes von Westen; im Vordergrund die Weiherburg

Auch diese Aufnahme, die in den späten 1920er Jahren entstanden sein dürfte (einen Hinweis für die Datierung liefert die 1926 errichtete Mühlauer Friedhofskapelle im Hintergrund am linken Bildrand), zeigt, daß das Gelände nicht nur weitestgehend unbebaut, sondern auch viel weiter hinauf unbewaldet war als heute.


Haben Sie Anregungen, Hinweise, Korrekturvorschläge? Haben Sie Material (Photos, Dokumente, Überlieferungen...), das Sie zur Verfügung stellen wollen?
Bitte melden Sie sich!

Dietrich Feil
General-Feurstein-Straße 13
6020 Innsbruck/Arzl


(C) Dietrich FEIL, Innsbruck/Arzl, 2002
 
Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.