Curriculum vitae

    Startseite    zurück    mail senden



Forschung  |   Literatur  |   CV    



Mag. Dr. Robert Gschwentner
mail: robert.gschwentner@uibk.ac.at

Arbeit und Forschung:

Sandoz Austria

  • seit Jänner 2007 Operational Compliance Manager, Sandoz Austria, Kundl

Universität Innsbruck

  • 2002-2006 Universitaetsassistent
  • 2001-2002 Postdoc
  • Juni 2002 Graduation in Zoology (Dr. rer. nat.) Thesis: Morphological and developmental features and their evolutionary significance in acoels (Acoelomorpha)
  • 1998-2001 PhD
  • July 1998 Graduation in Biology (Mag. rer. nat.) Thesis: Functional anatomy of the seed bug Lygaeus simulans (Heteroptera)
  • Biologiestudium an der Leopold Franzens Universität Innsbruck 1991-1998

Austrian Railways

  • Fahrdienstleiter an Bahnhöfen in Tirol, Vorarlberg, Salzburg und Liechtenstein, verantwortlich für die Sicherheit des Zugverkehrs von 1986-1990

Auslandsaufenthalte:

  • September 2006 und 2004: Leitung des Marinbiologischen Kurses in Frankreich
  • Juni 2003: Gastforscher Natural Museum of History, New York ( USA ) im Labor von Dr. Robert Shelly
  • Juli 2003: Gastforscher an der University of Maine (USA) im Labor von Prof. Seth Tyler
  • September 2002: Leitung des Marinbiologischen Kurses in Calvi, Korsika
  • Mai, Juni 2000: Gastforscher an der Universität von Göteborg (Schweden) am Institut für Zoologie mit Schwerpunkt Evolutionsbiologie bei Prof. Jan Hendelberg und Prof. Bertil Åkesson
  • Februar 2000: Gastforscher an der TU Darmstadt im Molekulargenetischen Labor von Univ. Prof. Dr. Thomas Holstein

Lehraufträge an der Universität Innsbruck

  • Histologie und Cytologie
  • Cytologisch-evolutionsbiologisches Seminar
  • Entwicklungsgenetik
  • Spezielle Zoologie: Evertebraten
  • Rasterelektronenmikroskopische Übungen
  • Transmissionselektronenmikroskopie
  • Histologisch mikroskopische Arbeitsmethoden
  • Entwicklungsbiologische Übungen I
  • Entwicklungsbiologische Übungen II
  • Entwicklung, Evolution, Phylogenie
  • Shape of Life
  • Marinbiologisches Seminar
  • Marinbiologischer Kurs

Zusätzliche Ausbildung

  • Fremdsprachen: sehr gute Englischkenntnisse, Basiskenntnisse in Spanisch
  • EDV:PC und Macintosh, Word, Excel, Powerpoint, Corel Draw, Photoshop, HTML-Programmierung
  • Fernstudium an der Universität Kaiserslautern,  Kurs Nanobiotechnologie, Abschluss in Quantenphysik
  • Projektleiter des Projekts: „Stem cells in regeneration“ (2003-2006) mit Prof. Rieger

Teilnahme an internationalen Kongressen:

  • 10th International Symposium on Flatworm Biology, Innsbruck (2006)
  • Meeting of the Center of Molecular Biosciences Innsbruck , Vill, Österreich (2005)
  • Microscopy Conferece, Davos, Schweiz (2005)
  • Twelth International Meiofauna Congress, Ravenna , Italien (2004)
  • 1st Annual Center for Molecular Biosciences Innsbruck (2004)
  • Euresco Conference on the Molecular Pathways Leading to Regeneration, San Feliue , Spain (2004)
  • Cells V Ceske Budejovice , South Bohemia, Czech Republic (2003)
  • 96. Jahresversammlung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft, Berlin (2003)
  • Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Zellbiologie, Bonn (2003)
  • Cells IV Ceske Budejovice , South Bohemia, Czech Republic (2002)
  • Dreiländertagung für Elektronenmikroskopie in Innsbruck (2001)
  • 9th International Symposium on "The Biology of Turbellaria" in Barcelona (2000)




Robert Gschwentner
mail: robert.gschwentner@uibk.ac.at

 

Diese Seiten werden auf einem Server der Universitaet Innsbruck gehostet und unterstehen diesen Richtlinien.